Die Weinkellerei Crivelli...

Die Firma Das LANDWIRTSCHAFTLICHER BETRIEB CRIVELLI wurde offiziell im Jahr 1986 gegründet, auch wenn Familie Crivelli immer ihre Trauben vinifiziert hat.
Der zweite Ururgroßvater Crivelli hat sich in Castagnole Monferrato im Jahr 1860 angesiedelt, und er ist aus dem Ortsteil Serra Crivelli gekommen, der in der Nähe des Dorfes Costiglione d'Asti liegt.
Er hat das Haus gekauft und die Grundstücke in Castagnole Monferrato erworben, im Besonderen den Weinberg auf dem Hügel "Montio", der für die Qualität das beste Gebiet in der ganzen Gegend war und ist.
Der Wein, der produziert ist, wird jedes Jahr von einem Händler aus der val Locana gekauft.
Nach dem Zweiten Weltkrieg und nach dem frühen Tod meines Großvaters Emilio, gibt die Firma ihre Trauben an die junge Winzergenossenschaft.
1979 beschloss Marco, den Produktionsbetrieb zusammenzufassen und bis zu einer Weinanbaufläche von 8 ha zu vergrößern, wobei er, stets mit Enthusiasmus und bestrebt, es besser zu machen, die Weinkellerei an einen anderen Standort mit größerem Keller und Lager verlegte.
In 1990 war es nun die richtige Zeit, um in den europäischen und amerikanischen Märkten einzutreten, was in den folgenden Jahren noch weiter verwirklicht und festigt wurde.
Im Jahr 2000 hat er das neue und große Weinkeller und das Haus gebaut und das mit der Begeisterung und Freude zusammen mit seinem Sohn Jonathan immer besser zu machen.
Marco war einer der ersten Weinanbauer, die mit dem Anpflanzen des Ruchè-Weinstocks in die Fußstapfen von Don Giacomo Cauda (zu jener Zeit Priester von Castagnole Monferrato) traten. Niemand, oder doch nur sehr wenige, glaubten anfangs an diese Traube, doch Marco ließ sich auf dieses "Glücksspiel" ein – und steht heute als Gewinner da.
Tatsächlich ist Ruchè ein zur Zeit höchst begehrter Nischenwein, der mit seiner exzellenten Qualität "das andere Gesicht Piemonts" repräsentiert.
Das Weingut Crivelli ist auch bekannt für die Herstellung von Barbera d'Asti DOCG, ein wichtiger Wein, der während der Monate Juni bis August als Berbera Monferrato DOC und Grignolino DOC abgefüllt wird.
Darüber hinaus haben die Besitzer vor kurzem damit begonnen, Weinstöcke der Sorte Shiraz anzubauen, die Marco und Jonathan dazu dienen, experimentell einen neuen Wein zu produzieren: "Agoghè", eine Mischung aus Ruchè- und Shiraz-Trauben, in der sich die Frische und der Reichtum des Ruchè-Aromas mit den Charakteristiken der Langlebigkeit und Reife des Shiraz vereinen. In Fässern gereift, ist Agoghè ein vollmundiger Monferrato Rosso mit einer angenehmen Würze.
Die hergestellte Weine sind hauptsächlich drei und sie sind die autochthonen Weine, die immer in diesen Gemeinden hergestellt werden.